Studienanstalt

 

Nach oben

 

l. Städtische Studienanstalt und 12. Lyzeum mit Aufbauschule

gegründet 1906 als "Städtische Studienanstalt der realgymnasialen Richtung zu Berlin", Schulort: Fürbringer Str. 33/34

im Winter 1924/25 beschloss der Magistrat, die Anstalt in den Bezirk Friedrichshain zu verlegen und ihr ein Lyzeum anzugliedern

1925 Verlegung in die Frankfurter Allee 36-37 als "1. Städt. Studienanstalt mit Aufbauschule in Errichtung"

1927 1.Städt. Studienanstalt mit Aufbauschule und Lyzeum i.E.; die Hauptanstalt blieb in der Frankfurter Allee, daneben wurde als Nebenanstalt die Waldschule Eichkamp benutzt im in April 1928 wurde die Aufbauschule abgetrennt und als besondere Anstalt weitergeführt

im Gemeinde-Ministerial-Erlass vom 5.5.1934 wurde die gymnasiale Abteilung der Anstalt dem Berlinischen Gymnasium zum Grauen Kloster angeschlossen

am 1.4.1935 erhielt die Anstalt den Namen "Händelschule", die Aufbauschule Friedrichshain wurde wieder der Händelschule angeschlossen

Aufbauschule Friedrichshain

Die Anstalt gehörte als Aufbauschule zur 1. Studienanstalt Berlin, Frankfurter Allee 36/37 und wurde im April 1928 von dieser abgetrennt, blieb aber in dem bisherigen Schulhaus

 

Quellen: 

H.Gaulke "Verzeichnis der Rektoren, Lehrer und Lehrerinnen an den Berliner Gemeindeschulen

Archiv BIL Berliner Institut für Lehrerfort-und Weiterbildung und Schulentwicklung


Autorinnen: Lilly Eickermann und Daniela Dillner